≡ Menu

SMS-Weiterleitung einrichten

SMS-Weiterleitung einrichtenDie gute, alte SMS ist schon fast in Vergessenheit geraten. Denn aufgrund von  Smartphones, iPhones sowie günstigem Datenvolumen oder sogar kostenlosem WLAN gerät der Short Message Service immer mehr in Vergessenheit. Doch eine SMS kann man auch weiterleiten, außerdem hat sie einige Vorteile mit der WhatApp& Co. kaum mithalten können.

Was sind die Vorteile einer SMS?

Der Short Message Service hat sich im Vergleich zu seinen Anfängen verändert, doch die Basis ist erhalten geblieben. Wir haben uns die Vorteile einer SMS angesehen.

  • Man braucht kein teures Smartphone: Langsam, aber sicher macht sich ein Trend breit: ein einfaches Handy. Einige Menschen möchten kein Smartphone oder iPhone haben, um permanent im Internet, auf Facebook oder per E-Mail erreichbar zu sein. Um eine SMS zu versenden, benötigt man die Rufnummer des Empfängers.
  • Kein „zuletzt online“ sichtbar: Bei einer SMS wird die Textnachricht nicht über Datenvolumen verschickt. Da man auch nicht im Internet ist, gibt es diese Anzeige auch nicht. Man kann also ganz entspannt die SMS und auch stressfrei erst später antworten.
  • Keine Auskunft, ob die SMS gelesen wurde: Bei einer SMS gibt es keine Häkchen, die anzeigen, ob die Nachricht gelesen wurde. Die erkennt man bei der SMS erst, wenn der Empfänger antwortet.
  • SMS und schlechte Datenverbindung? Kein Problem: Das Versenden einer SMS ist sehr zuverlässig. Auch wenn man nur einen Balken Empfang hat, dann kann man problemlos eine SMS erhalten beziehungsweise versenden. Bei WhatsApp benötigt man grundsätzlich eine relativ gute Internetverbindung.
  • Sicherheit der SMS: Da die SMS nichts mit dem Internet, welches bekanntlich nichts vergisst, zu tun hat, ist sie sicherer als WhatsApp. Dabei wird das ganze, private Telefonbuch hochgeladen. Somit kann man sich nicht sicher sein, was mit den Daten wirklich passiert. Bei einer SMS muss man sich darüber keine Gedanken machen.

Hat die SMS auch Nachteile?

Wie bei jedem Service hat auch die SMS Nachteile:

  • kein Versenden von Fotos und Videos möglich
  • nur Textnachrichten möglich
  • Entstehen von Kosten, wenn keine Flatrate

Eine SMS-Weiterleitung kann sehr hilfreich sein

Ist man in der Arbeit oder möchte man nicht gestört werden, dann kann man bei Unerreichbarkeit die SMS auch automatisch weiterleiten. Dies ist möglich, wenn man ein Smartphone oder iPhone hat. Denn dazu braucht man eine zusätzliche App. Haben Sie iPhone, dann kann man die Rufweiterleitung folgendermaßen einrichten:

Schritt 1: Öffnen der Einstellungen auf dem iPhone.
Schritt 2: Nach unten scrollen und Menüpunkt „Telefon“ öffnen.
Schritt 3: Aktivierung unter dem Punkt „Weiterleitung“ starten.
Schritt 4: Option „Weiterleitung“ anklicken und Rufnummer eingeben, an die die SMS / der Anruf weitergeleitet werden soll
Schritt 5: Ein Symbol neben der Akku-Anzeige bestätigt die Weiterleitung.

Tipp: Überlegen, ob Weiterleitung sinnvoll ist

Soll eine SMS oder ein Anruf weitergeleitet werden, dann muss man sich fragen, ob dies für einen wirklich wichtig ist, denn es fallen Kosten an. Je nach Dienstleister liegen diese mindestens in der Höhe eines normalen Telefongesprächs ins jeweilige Netz. Eine SMS- oder Rufumleitung wird lediglich von wenige Anbietern kostenlos angeboten. Informieren sich deshalb vor der Inanspruchnahme über die entsprechenden Gebühren, damit es am Monatsende kein böses Erwachen gibt.

SMS-Weiterleitung bei Android-Geräten einrichten

Hat man ein Android-Gerät mit der Firmware 4.0 und höher, dann ist eine Rufumleitung beziehungsweise SMS-Weiterleitung standardmäßig als Option vorhanden. Diese kann man als User im Telefonmenü finden.

Hier ein Überblick zum Einrichten:

Schritt 1: Öffnen der App „Telefon“ (mit der man auch Anrufe tätigt)
Schritt 2: Um das erweiterte Menü aufzurufen: die drei Punkte unten rechts oder den Softkey auf dem Smartphone anklicken
Schritt 3: „Anrufeinstellungen“ anklicken
Schritt 4: „Weiterleitung“ anklicken
Schritt 5: Ankommende SMS werden nun an eine andere Telefonnummer weitergeleitet

Mein Dienstleister bietet keine SMS-Weiterleitung an

Viele deutsche Mobilfunkanbieter unterstützen die SMS-Weiterleitung nicht. Die SMS  landen generell zuerst auf dem Handy, dessen Rufnummer angegeben wurde.

Tipp: Um SMS weiterzuleiten, benötigt man dann einen sogenannten SMS-Forwarder. Dies ist eine App, welche automatisch empfangene SMS an die gewünschte Zielnummer weiterleitet.

Wie funktioniert diese SMS-Weiterleitungs-App?

Zunächst brauchen Sie mit ihrem Smartphone eine Internetverbindung – am besten WLAN, um das eigene Datenvolumen durch das Herunterladen der App nicht stark zu schmälern. Dann landen und installieren Sie die SMS-Forwarder App. Anschließend legen Sie ein Profil an. Darin geben Sie Absender-Telefonnummern an, von denen SMS empfangen werden. Es ist auch möglich eine Kontakt-Gruppe zu erstellen. Die nächste Stufe ist das Hinzufügen von Empfänger-Nummern. Diese bekommen später die ankommenden SMS. Es ist möglich einen vorformulierten Text unter „mehr Optionen“ festzulegen. Dieser wird beim Eingang einer SMS verschickt. Die Aktivierung der SMS-Weiterleitung wird mit „Fertig“ abgeschlossen. Im Hauptmenü kann man die erstellten Profile sehen und diese je nach Bedarf bearbeiten und aktivieren. Dazu muss man diese nur lange anklicken.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...
0 comments… add one

Leave a Comment