≡ Menu

Mit dem Smartphone ins Live Casino: So gelingt der Echtzeit-Modus auf dem mobilen Endgerät

Casino live streaming

Online-Casinos erleben seit einigen Jahren einen beeindruckenden Aufschwung. Als Alternative zur örtlichen Spielbank hat der Online-Modus der Glücksspiel-Anbieter von seinen Anfängen bis jetzt enorme Fortschritte gemacht. Dieser bietet dank modernster Technologie ein Spielerlebnis, das sich für Glücksspiel-Fans lohnt. Ein eher junger Trend im Bereich des Online-Gamblings ist das Live Casino. Über die Echtzeit-Spielangebote soll das besondere Feeling am Roulette-Tisch oder beim Poker direkt nach Hause übertragen werden. Wir zeigen, welche technischen Voraussetzungen mobile Endgeräte haben sollten, damit Live-Events Lust statt Frust bringen, und wie das Spielvergnügen optimale Sicherheit bietet. 

Das Live Casino als Trend: Das bieten die Events in Echtzeit

Das Live Casino ist ein noch recht junger Trend in der Online-Glücksspiel-Branche, der sich aber stetig wachsender Beliebtheit erfreut. Als besonderes Event schlägt das Live Casino die Brücke zwischen den Online-Angeboten aus dem Gamblingbereich und den niedergelassenen Spielbanken. Gerade in Zeiten des Abstandsgebots aufgrund der Corona-Panedmie sind Online Spielbanken sehr gefragt.

Beim Live Casino holen sich die Spieler die beliebtesten Tischspiele aus dem Casino per Livestream direkt auf ihren PC, das Tablet oder das Smartphone. Übertragen wird aus den Räumlichkeiten einer niedergelassenen Spielbank, wo echte Croupiers und Dealer direkt mit dem User am Bildschirm interagieren. Die Übertragung erfolgt in Full-HD-Qualität und vermittelt damit den Eindruck, fast selbst mit am Tisch zu sitzen. Um das Erlebnis besonders lebensecht zu gestalten und an die persönlichen Bedürfnisse anzupassen, können Spieler meist zwischen verschiedenen Kameraperspektiven auswählen, hinein- und herauszoomen und verschiedene Chatfunktionen nutzen. Das echte Feeling entsteht allerdings durch die Interaktion mit den Profis am Spieltisch, die sich bestens darauf verstehen, Spannung zu erzeugen und einen Hauch von Las Vegas auf den Bildschirm zu zaubern. 

Für die Teilnahme an den Live Events ist der Login über eine spezielle Software, eine App oder browsergestützte Module erforderlich. Anschließend können Spieler in Echtzeit an den beliebten Games teilnehmen. Zu den häufigsten Angeboten gehören Klassiker wie Poker, Roulette, Baccarat oder BlackJack. Besonders beliebt sind Angebote rund ums Wunderino Casino, bei denen Glückspielfans nicht nur eine große Auswahl an Spielmodi ausprobieren, sondern auch zwischen verschiedenen Tischen mit unterschiedlich hohen Limits wählen können. 

Als Ergänzung zum klassischen Online-Spielangebot werden Live Events immer beliebter und haben sich im festen Repertoire renommierter Anbieter längst etabliert. 

Live Casino am Smartphone

Übers Smartphone live dabei, wenn die Technik mitspielt

Ein Livestream direkt aus der Spielhalle mit echten Casino-Flair klingt spannend. Echtes Spielvergnügen kommt allerdings nur auf, wenn die technischen Möglichkeiten des Endgerätes ausreichend sind. Wer keine Lust auf Daumenkino, eine verpixelte Grafik und Systemabstürze hat, sollte deshalb vor dem ersten Stream genau prüfen, ob das Endgerät diesen Spielmodus ausreichend unterstützt. 

Ein absolutes Must-Have ist eine stabile und leistungsfähige Internetverbindung. Ein störungsfreier Stream ist ab einer Bandbreite von 512 Kbps zu erwarten. Je schneller das Internet, desto weniger störanfällig die Übertragung. Wenn das Endgerät neben dem Livestream auch noch auf andere Programme und Anwendungen zugreifen soll, zum Beispiel auf Messengerdienste oder Apps wie Terminkalender und Wettervorhersage, die sich regelmäßig aktualisieren, sollte eine schneller Internetverbindung ausgewählt werden. Hier gilt es übrigens, sowohl die individuelle Netzabdeckung als auch die vertraglich vereinbarte Internetnutzung des Anbieters genau unter die Lupe zu nehmen.

Abhängig vom gebuchten Paket kann das Datenvolumen durch einen Livestream stark beansprucht werden und schnell aufgebraucht sein. Je nach Vertragsmodalitäten wechselt die Verbindung dann automatisch zu einer geringeren Bandbreite. Außerdem können nach dem Aufbrauchen des Datenvolumens unter Umständen Zusatzkosten entstehen, die schnell unangenehme Höhen erreichen können. Diese entstehen möglicherweise auch, wenn ein Livestream im Ausland in Anspruch genommen wird

Neben der Internetverbindung spielt auch das Betriebssystem des Endgerätes eine entscheidende Rolle, damit der Livestream problemlos läuft. Für einen Stream auf dem Smartphone werden die folgenden Betriebssysteme empfohlen: 

  • Über Android: Mindestens die Version 5.0. Als Browser wird die aktuelle Version des Chrome-Browsers empfohlen. 
  • iOS: Mindestens die Version iOS 9. Hier wird die aktuelle Version des Safari-Browsers empfohlen. 

User, die über einen Proxy-Server ins Internet gehen, sollten bei der Wahl des Anbieters genau hinschauen. Für Livestreams empfehlen sich Server, die das WebSocket-Protokoll unterstützen. Dieses Kommunikationsprotokoll ist dafür zuständig, die Verbindung zwischen dem Webserver und einer auf dem Endgerät installierten Webanwendung herzustellen. Für einen störungsfreien Livestream hat das WebSocket-Protokoll deutliche Vorteile gegenüber der klassischen HTTP-Version. Über WebSocket überträgt der Server Informationen durchgehend auch ohne eine direkte Anfrage eines Clients. So gewährleistet das Kommunikationsprotokoll eine anhaltend stabile Verbindung, über die Nutzer den Livestream ohne Ruckeln, Unterbrechungen oder Hänger genießen können. 

Damit der Arbeitsspeicher genug Rechenleistung für ein gutes Spielerlebnis bietet, sollten Nutzer auf Endgeräte mit mindestens 4 GB RAM achten. Seit 2018 ist diese Rechenleistung weitgehend zum Standard geworden. Ältere Geräte könnten mit einem störungsfreien Stream eventuell Probleme bekommen. Inzwischen erobern Smartphones mit 8 GB RAM den Markt. Mit dieser Rechenleistung sind auch regelmäßige Streamer auf der sicheren Seite. 

Und zu guter Letzt ist auch ein leistungsstarker Akku ein wesentlicher Bestandteil des ungestörten Spielerlebnisses. Eine Liveübertragung mit Bild und Ton über einen längeren Zeitraum erfordert viel Energie. Wer häufiger im Live Casino vorbeischauen möchte, sollte sich deshalb einen Akku mit einer Leistung von mindestens 3.000 bis 4.000 Milliamperstunden gönnen. Geräte dieser Leistungsstufe halten länger durch und überzeugen durch eine anhaltend gute Performance auch im Dauerbetrieb. Damit die Leistung des Gerätes nicht aufgrund von Überhitzung gedrosselt wird, ist ein gutes Kühlsystem die perfekte Ergänzung zu einem leistungsstarken Akku und einem umfangreichen Arbeitsspeicher. 

Sicherer Spielspaß auch im Live Modus

Im Live Casino geht es in der Regel um Echtgeld-Einsätze. Deshalb spielt das Thema Sicherheit eine große Rolle. Sensible persönliche Daten müssen unter Einhaltung höchster Sicherheitsstandards übertragen werden, insbesondere Zahlungsdaten der Nutzer. 

Seit dem 14. September 2019 sind mit der Umsetzung der EU-Richtlinie über Zahlungsdienste (PSD 2) neue Vorgaben in Kraft getreten, die auch den Zahlungsverkehr im Bereich Online-Glücksspiel betreffen. Hier hat der Gesetzgeber zusätzliche Schutzmechanismen eingebaut, die Verbraucher vor dem Missbrauch vertraulicher Zahlungsinformationen schützen sollen. Der Zugriff von Drittanbietern wie Betreibern von Online-Casinos auf Zahlungsinformationen wurde im Rahmen der EU-Richtlinien zusätzlich verschlüsselt. Kernstück ist die Pflicht zur starken Kundenauthentifizierung, der sogenannten Zwei-Faktor-Authentifizierung. 

Hierzu informiert die Verbraucherzentrale: 

Seit dem 14.09.2019 müssen Bankkunden jede Online-Überweisung oder jede im Internet getätigte Kreditkartenzahlung grundsätzlich mit einer starken Kundenauthentifizierung freigeben. Das bedeutet, dass für jeden Zahlungsauftrag und für jeden Log-In ins Internetbanking mindestens zwei voneinander unabhängige Sicherheitsmerkmale, sogenannte ‘Faktoren’ zum Einsatz kommen müssen.

Es gibt drei mögliche Faktoren:

  • „Sein“ – körperliche, „biometrische“ Merkmale wie zum Beispiel Fingerabdruck oder Augeniris,
  • „Wissen“ – zum Beispiel die ausschließlich dem Kunden bekannte PIN (persönliche Identifikationsnummer) oder ein Passwort,
  • „Besitz“ – etwas, das nur der Kunde besitzt und das nicht kopiert werden kann, wie zum Beispiel ein Smartphone oder ein Tan-Generator (Transaktionsnummer).

(Quelle: https://www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de

Eine Ausnahme bilden Kreditkartenzahlungen im Internet. Hier hat die BaFin – Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht mitgeteilt, dass Zahlungen auch nach dem 14. September 2019 ohne starke Kundenauthentifizierung möglich bleiben. Für Verbraucher bedeutet das aber auch, dass Zahlungen mit Kreditkarte bisher noch nicht an die verbesserten Verbraucherschutzrichtlinien angepasst wurden. Für Ein- und Auszahlungen im Online-Casino können andere Zahlungsmethoden deshalb bis auf Weiteres die sicherere Wahl sein. 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Mit dem Smartphone ins Live Casino: So gelingt der Echtzeit-Modus auf dem mobilen Endgerät
Loading...
0 comments… add one

Leave a Comment