≡ Menu

SMS blockieren – endlich Schluss mit Spam und unerwünschten Nachrichten

SMS blockieren – endlich Schluss mit Spam und unerwünschten Nachrichten

Unerwünschter Spam oder SMS vom Ex-Partner können recht lästig sein und nehmen den Speicher des Handys unnötig in Beschlag. Während die Blockierfunktion bei Messengern wie WhatsApp, Telegram und co. meist recht schnell ersichtlich ist, ist das Blockieren von SMS ein wenig komplizierter. Vorteil beim SMS blockieren ist allerdings, dass Ihnen je nach Rundfunkanbieter verschiedene Möglichkeiten für das SMS blockieren zur Verfügung stehen. Erfahren Sie nun mehr darüber, wie Sie Ihre unerwünschten SMS in wenigen Schritten unterbinden können.

SMS blockieren mit einem Android-Phone

Je nach Handy bieten die Hersteller oder externe Unternehmen mittlerweile Apps an, mit denen Sie die Nummer unerwünschter SMS auf eine so genannte „Blacklist“ setzen können. In manchen Fällen müssen Sie nicht einmal eine zusätzliche App herunterladen, sondern die Nachrichten-App an sich bietet bereits eine Funktion, mit der bestimmte Nummern blockiert werden können.

Für Android-Smartphones können Sie dabei die folgenden Schritte anwenden:

Schritt Hinweise
1. Schritt SMS-App, bzw. Nachrichten-App, öffnen.
2. Schritt Unerwünschte SMS gedrückt halten, bis die Optionen zum Vorschein kommen.
3. Schritt Klick auf „Sperren“. Bei älteren Versionen müssen Sie eventuell zunächst auf ein kleines Plus-Symbol oder den durchgestrichenen Kreis klicken und danach auf „Sperren“ oder „als Spam hinzufügen“ klicken.

Hinweis: Wenn Sie die Nummer wieder entsperren möchten, gehen Sie genau so vor. Einziger Unterschied ist, dass statt dem Sperren ein „Entsperren“ oder Ähnliches auf dem Display erscheint.

Falls Sie mit einem Android-Phone Nummern sperren möchten, von denen Sie bisher noch eine SMS erhalten haben, gehen Sie folgendermaßen vor:

Schritt Hinweise
1. Schritt SMS-App, bzw. Nachrichten-App öffnen.
2. Schritt Menüsymbol öffnen. In der Regel ist dieses Symbol mit drei senkrecht angeordneten Punkten in der rechten oberen Ecke markiert.
3. Schritt Einstellungen öffnen und „Spam-Manager“ auswählen.
4. Schritt „Spam-Nummern“ auswählen und die Nummern manuell eintragen.

Hinweis: Falls Sie sich beim Blockieren für eine App eines externen Unternehmens entscheiden, ist die Menüführung zumeist noch einfacher. Diese bieten in der Regel neben dem Blockieren von SMS auch das Blockieren von Anrufen oder Nachrichten in anderen Messengern an.

SMS blockieren mit einem iPhone

Sind Sie der Besitzer eines iPhones, funktioniert das Blockieren ähnlich. Gehen Sie am besten folgendermaßen vor:

Schritt Hinweise
1. Schritt SMS-App, bzw. Nachrichten-App, öffnen.
2. Schritt Unerwünschte SMS anklicken und in der rechten Ecke „Details“ auswählen.
3. Schritt Rechts oben das i-Symbol anklicken.
4. Schritt Sie befinden sich nun im Sperrlisten-Menü. Nach unten scrollen und „Anrufer sperren“ auswählen.

Hinweis: Natürlich können Sie auch hier auf einen Drittanbieter zurückgreifen und eine externe App nutzen. Die Auswahl ist mittlerweile groß. Suchen Sie in Ihrem App-Store nach „SMS blockieren“, „SMS Blacklist“ oder Ähnliches und suchen Sie sich die App aus, die Ihnen für Ihre Bedürfnisse geeignet erscheint.

Vor- und Nachteile des Blockierens von SMS per Nachrichten-App

  • schnelle Lösung
  • einfaches Blockieren nach wenigen Schritten
  • kein Nummernwechsel notwendig
  • ausschließlich für Smartphone-Besitzer geeignet
  • für Werbung oder Spam, der immer wieder von anderen Nummern versendet wird, muss jede Nummer einzeln blockiert werden

Weitere Möglichkeiten für das Blockieren von unerwünschten SMS

Verfügen Sie nicht über ein Andriod-Phone oder iPhone oder funktioniert bei Ihnen das SMS blockieren über den Weg über die Nachrichten-App nicht, ergeben sich weitere Möglichkeiten, um unerwünschte SMS ein Ende zu bereiten. Diese sind:

  • SMS blockieren per Internet: Einige Rundfunkanbieter bieten auf ihren Internetplattformen spezielle Funktionen, um die Absender von unerwünschten SMS oder Anrufen zu blockieren. Loggen Sie sich mit Ihren Account-Daten ein und halten Sie Ausschau nach Menüpunkten wie „Familienschutz verwalten“, „Einschränkungen“ oder „Berechtigungen“.
  • Nicht auf Werbung antworten: Falls es sich bei einer einzelnen unerwünschten SMS um eine Werbeanzeige handelt, dann könnten Sie mit einer Antwort in den Verteiler aufgenommen werden. Dahinter verstecken sich zumeist Bots, die Nummern wahllos Nummern generieren. Erhalten diese Bots eine Antwort, werden Sie als „Person“ registriert und erhalten regelmäßig Werbeanzeigen.
  • Telefonisches Kontaktieren des Rundfunkanbieters: Haben alle Möglichkeiten nicht geholfen, können Sie selbstverständlich auch Ihren Rundfunkanbieter anrufen und Ihnen Ihr Problem schildern. Genau wie bei unerwünschten Anrufen, stehen den Mitarbeitern weitere technische Möglichkeiten zur Verfügung, damit Sie nicht weiter belästigt werden. Besonders bei Werbeanzeigen oder Spam haben häufig viele Kunden dasselbe Problem. Notieren Sie sich deshalb am besten die Nummer, von der die SMS versendet wurden und reichen Sie diese an den Mitarbeiter weiter.

Achtung: Falls Sie wirklich massiv von einer bestimmten Person per SMS belästigt werden, dann kann ein Wechsel der Rufnummer sinnvoll sein. Fühlen Sie sich durch den Inhalt sogar belästigt oder bedroht, ist neben dem Rundfunkanbieter die Polizei der richtige Ansprechpartner für Ihr Problem.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...
0 comments… add one

Leave a Comment