Ratgeber

Die SMS ist beliebt wie nie. 2004 sendeten allein die Deutschen 21 Milliarden dieser 160 Zeichen umfassenden Kurznachrichten. So wird die SMS zum ultimativen Gesellschaftsbeitrag. Ein paar kurze Zeichen eingegeben und man hat womöglich etwas ersteigert. Oder man kann zu Weihnachten mit einer SMS Kindern in armen Ländern ein Mittagessen finanzieren. Man bleibt mit Freunden und Verwandten in Kontakt, findet womöglich die Liebe seines Lebens. Man kann sich Bibelverse schicken lassen, Wettervorhersagen, Staumeldungen. Die Liste ist fast unendlich. Sogar ein Heiratsantrag per SMS ist möglich, einfach WIDUMIHEI eintippen und der Kniefall ist überflüssig.

Dabei ist die SMS nicht unumstritten, nicht zuletzt eben wegen dieser ganzen Abkürzungen. Die einen sprechen vom Zerfall der Sprache, Andere bewundern die Kreativität, die hinter diesen Schöpfungen steckt. Wird doch das Sprachgefühl gefördert, wenn kurz und knapp alles gesagt werden muss. ALKLA?

Eine Liste mit Begriffserklärungen zur den gängigen Begriffen rund um den Mobilfunk findest du im Glossar.

Weiteres im SMS Ratgeber