oPhone sendet Düfte per SMS

Ein cooles, neues System könnte bald Düfte per SMS senden. Das oPhone, eine Erweiterung für das iPhone, soll Anfang 2015 auf den Markt kommen. Wer also in Zukunft ein Selfie von sich am Frühstückstisch schießt und das seinen Liebsten sendet, kann das Bild bald um den Duft von frischen Brötchen und dampfenden Kaffee erweitern. Wie das ganze System funktionieren soll, erfahrt ihr hier bei uns.

Mit seiner Erfindung will der französisch-amerikanische Erfinder David Edwards unsere Kommunikation revolutionieren. Neben Tönen und Daten will er mit seinem oPhone bald auch Düfte per SMS versenden. Das Ganze funktioniert so: Jemand nimmt ein Bild auf oder schreibt eine Nachricht wie zum Beispiel: „Toller Kaffee hier!“ und ordnet dieser Nachricht einen Duft zu. Die Message geht dann an den Empfänger, der ein oPhone, also eine iPhone-Erweiterung besitzt. Dieses Zusatzgerät nimmt neben der Nachricht auch den vom Absender zugeordneten Duft auf und generiert aus den bislang noch 32 Duftkapseln den Duft, der dann im Raum versprüht wird und so dem Empfänger neben dem Text oder dem Bild auch noch Geruch übermittelt.

oPhone_2014_01

Derzeit muss der Absender noch aus einem der vorgegebenen Düfte, die er übermitteln will, wählen. Das Smartphone kann noch lange nicht selbst den passenden Duft bestimmen. Auch die Auswahl der angebotenen Düfte, die per SMS übermittelt werden können, ist noch recht begrenzt. Aber der Erfinder hofft, dass sich das bald ändern wird. Auch das Gerät an sich könnte bald kleiner werden. Die erste Testphase startet am 17. Juni. Dann können die ersten oPhone-User die kostenlose App oSnap ausprobieren. Was denkt ihr: Wäre das auch etwas für euch oder wird sich dieses System eher nicht durchsetzen können?

Bilder: © oPhone

top

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.